Zeltformen

Zeltformen und Zelttypen – Ratgeber über die verschiedenen Zeltarten

In unserem Ratgeber über die verschiedenen Zeltformen und erfahren Sie viel wissenswertes über die verschiedenen Zelttypen. Welche Zeltart eignet sich besser für eine Expedition? Oder welches Zelt wird für einen längeren Trekkingtour benötigt? Hier können Sie es nachlesen mit vielen Zusatzinformationen und multimedialer Unterstützung.

Zeltformen und Zeltarten

Grundlegend muss gesagt werden, dass Sie beim Camping oder auf Trekkingtour höchstwarscheinlich vermehrt auf 3 Zeltformen treffen werden. Diese Zeltarten sind die Kuppelzelte, Geodätzelte und Tunnelzelte. Ersteres ist sehr verbreitet, da es ein guter Kompromiss ist zwischen Raum und Stabilität. Der geodätische Zelttyp kommt eher im hochalpinen Umfeld zum Einsatz oder bei Outdoorern die auf ein maximum an Stabilität, auch in niederen Lagen, vertrauten möchten. Die Tunnelzeltform ist auch recht weit verbreitet, aber ist lange nicht so stabil wie ein Geodätzzelt. Dafür glänzt der Zelttyp oftmals mit viel Raum bei gleichzeitigem recht geringem Gewicht.

Geodätzelt Zelttyp

Geodätzelt

Das Geodätzelt ist eine windstabile und wetterfeste Bastion. Diese Zeltform wird oft auf Expeditionen wegen der Stabilität eingesetzt. Es wird aber auch auf Trekkingtouren eingesetzt, wo mit ständig wechselndem Wetter oder verschiedensten Bodenbeschaffenheiten gerechnet werden muss. Ein Geodätzelt steht oftmals ohne Abspannleinen und durch die geodätische Zeltform auch sehr stabil. Dieser Zelttyp empfiehlt sich auch wenn auf dem Campingplatz wenig Platz ist, da dass Zelt, wie schon erwähnt, auch ohne Abspannleinen stabil steht.

Kuppelzelt Zelttyp

Kuppelzelt

Das Kuppelzelt ist ein weit verbreitete Zeltform. Durch die rechteckige Grundform und der halbkugelförmigen Kuppel ist das Zelt grundsätzlich freistehend. Kuppelzelte sind oftmals leichter als die Geodätzelte, dafür sind sie aber auch nicht so stabil. Trotz allem eignen sich Kuppelzelte für längere Trekkingtouren. Das Kuppelzelt ist ein guter Allrounder und besticht oftmals auch mit einem einfachen Aufbau. Auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier.

Tunnelzelt Zelttyp

Tunnelzelt

Tunnelzelte bieten durch Ihre Zeltform das beste Verhältnis zu Gewicht und Raumausnutzung. Richtig abgespannt bietet die Zeltkonstruktion auch einen guten Schutz gegen starke Winde. Tunnelzelte haben oftmals parallel stehende Gestängebögen. Zelte mit auch noch kreuzenden Gestängebögen sind stabiler und sind damit eine Mischform zu einem Geodätzelt.

Firstzelt Zelttyp

Firstzelt

Das Urgestein unter den Zelten. Dieser Klassiker in Dreiecksform bietet sich vor allem als Zelt für größere Gruppen oder für den kleinen Geldbeutel an, jedoch aufgrund der geringen Stabilität nicht für den extremen Outdooreinsatz. Perfektes Zelt für das Schönwettercamping.

Pyramidenzelt Zelttyp

Pyramidenzelt

Der neue Hit unter den Ultra-Leicht-Wanderern. Das wie ein Tipi geformte Zelt besticht durch seine Einfachheit. Eine Zeltstange, eine Plane und Heringe, mehr nicht. Trotz aller neuen Zeltentwicklungen hat es bis heute seine Fans und wird auch immer wieder von den Zeltherstellern neu aufgelegt.